Nationalpark Donau Auen

Previzualizare referat:

Extras din referat:

Ein perfekt funktionierendes Okosystem ist die Au, eine riesige, geniale Filteranlage mit unvorstellbarer Reinigungskraft fur Wasser und Luft. Niemals konnte Menschenhand etwas so Vollkommenes schaffen. Sie kann es nur zerstoren. (Prof. Wendelberger, 1983) Nationalparks schutzen einmalige Naturlandschaften dauerhaft fur kommende Generationen und sind weit mehr als Natur- und Landschaftsschutzgebiete.

Nationalparks sind ursprungliche oder naturnahe Landschaften, in denen menschliche Nutzung weitgehend ausgeschlossen ist.

Nicht das Uberleben einzelner Arten, sondern die naturliche Entwicklung der Okosysteme soll darin gesichert werden: ein Nationalpark darf daher nicht zu klein sein. Nationalparks stehen dem Besucher offen, meist werden eigene Besuchereinrichtungen geschaffen. Okologische besonders sensible Bereiche werden vom Besucher abgeschirmt. Nationalparks sind Zentren okologischer Bildung und Forschung. Die Einrichtung einer Nationalpark-Verwaltung, die mit der Durchfuhrung des Naturraum-Managements betraut ist, gewahrleistet den wirksamen Schutz. Nur solche Naturschutzgebiete, die die strengen internationalen Kriterien erfullen werden auch als Nationalparks anerkannt. Die IUCN (International Union for the Conservation of Nature and Natural Resources) hat die Schutzkategorie Nationalpark klar definiert und wacht uber deren Einhaltung. Sie besteht aus staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen aus derzeit 125 Staaten. Osterreich wurde 1992 Mitglied. Weltweit gibt es derzeit 2041 international anerkannte Nationalparks, davon 180 in Europa.

In Osterreich sind derzeit der Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel, der Nationalpark OO-Kalkalpen und der Nationalpark Donau-Auen international anerkannt. Die Schutzgebiete Nockberge und Hohe Tauern erfullen die strengen Richtlinien derzeit nicht und gelten daher international als Geschutzte Landschaft. (Stand: April 1998) Geschichte des Nationalparks Donau-Auen (detailierte Zusammenfassung der Ereignisse von 1983/84 siehe Anhang) Der Nationalpark Donau-Auen ist der wohl international bekannteste osterreichische Nationalpark.

Primar aber nicht wegen der Naturschonheiten, sondern wegen der politischen Turbulenzen, die sich aus den Auseinandersetzungen um den Kraftswerksbau bei Hainburg und der Frage der Einhaltung internationaler Naturschutzverpflichtungen ergaben.

1984 wurde ein Kraftwerk bei Hainburg genehmigt, obwohl das Gebiet gemass dem niederosterreichischen Naturschutzgesetz und auch international als Schutzgebiet ausgewieen ist.

Der folgende Winter 1984/85 mit den ersten Schlagerungen im Auwald bei Stopfenreuth (siehe Plan) wurde zum Prufstein der gesamten osterreichischen Umweltpolitik. Der Widerstand in der Au durch Tausende Umweltschutzer, unterstutzt durch fachliche Autoritaten wie den Nobelpreistrager Konrad Lorenz, bewirkte schliesslich einen Baustopp und eine 10-jahrige Nachdenkpause, die mit dem endgultigen Aus fur das Kraftwerk ...

Download referat

Primești referatul în câteva minute,
cu sau fără cont

Alte informații:
Tipuri fișiere:
doc
Diacritice:
Da
Nota:
7/10 (2 voturi)
Anul redactarii:
2007
Nr fișiere:
1 fisier
Pagini (total):
10 pagini
Imagini extrase:
12 imagini
Nr cuvinte:
2 313 cuvinte
Nr caractere:
15 058 caractere
Marime:
12.20 KB (arhivat)
Nivel studiu:
Gimnaziu
Tip document:
Referat
Materie:
Limba germana
Data publicare:
26.12.2009
Structură de fișiere:
  • Nationalpark Donau Auen
    • Referat.doc
Predat:
la gimnaziu

Ai gasit ceva în neregulă cu acest document?

Sus!