Previzualizare referat:

Extras din referat:

11. Quellenangaben EINLEITUNG Der Jazz ist eigentlich die Musik unseres Jahrhunderts. Er ist die einzige musikalische Entwicklung (ausser der 12-Ton-Musik), aus der sich alle weiteren fuer unsere Zeit typischen Stile (wie Rock?n?Roll, Independent, Pop- und U-Musik) ergeben haben. Einzige Ausnahme bildet der Reggae, welcher jedoch eine vollkommen andere Entwicklung darstellt. DEFINITION DES JAZZ Begriff Jazz ist eine Musizierform mit eigenen Gesetzen und aesthetischen Massstaeben, der um die Jahrhundertwende durch die Begegnung europaeischer und afrikanischer Musik zu entstehen begann. GESCHICHTE DES JAZZ Quellen Die Quellen des Jazz sind: Der Spiritual dessen religioesen Gesaenge der schwarzen Gottesdienste und deren starker Rhythmus die Glaeubigen mehr als nur zu fesseln vermochte Der Blues bestnd urspruenglich aus Gesaengen der Arbeiter auf den Baumwollfeldern, die sich um Heimweh nach Afrika, Geldsorgen, persoenliche Noete drehten; sehr den afrikanischen Volks- und Kultgesaengen verwandt. Die kreolischen Gesaenge rhythmus-betonte Weisen von den karibischen Inseln, sehr urspruenglich waren sie Folklore vor allem der afrikanischen Staemme, eine Entwicklung aus den Stammesliedern. Die Balladen der weissen US-Amerikaner sind ein bekanntes. Beispiel: ?When the saints go marching in?. Die Marschmusik der amerikanischen Armee war nicht sehr unterschiedlich zur europaeischen Unterhaltungsmusik und aus dem damaligen Potential an ?Schlagern? in den USA Ragtime [von ?rage?, zerrissen] um ca. 1890 entstanden. Es war mehr eine Tanzmusik, die sich vom Jazz vor allem durch mangelnden swing (mehr taktorientiert, stampfend) und starke Synkopierung (darunter versteht man eine Rhythmusverschiebung durch die Verbindung schwerer und leichter Teile unterschied. Bekanntestes Beispiel: . Elemente Seine wichtigsten Elemente sind: Der Rhythmus, die Takt-Sprache der Musik, die Improvisation, die individuelle Auslegung der musikalischen Themata, die Artikulation der Stilmittel als Ausdruck der Musik. Also sind die Tonbildung (Instrumentierung, bei der auch Stimme als Instrument gilt), die Akzentuierung (Verweisen der einzelnen Instrumente auf ihre Betonung der Themata), die Phrasierung (inwieweit das musikalische Grundthema von der Improvisation abgegrenzt wird) und der Sound (das gesamte Klangbild) die grundlegenden Elemente. Die Interpretation ist die den Jazz von allen anderen Musiken unterscheidende Komponente Version Der bedeutendste Begriff im Jazz ist die Version, was die individuelle Auslegung des Themas durch den Interpreten meint. Diese Vielfalt ist auf Notenpapier nicht festzuhalten, weswegen die Erfindung der Schallplatte zugleich den Beginn der Verbreitung des Jazz markiert. Die Interpreten haben voellige Freiheit in der Wahl von Tempo, Tonart, Besetzung und Stilart des Vortrags (haeufig verschmelzen die unterschiedlichen Stile des Jazz innerhalb eines Stueckes) - genau das unterscheidet den Jazz von all seinen Nachfolge und ...

Download referat

Primești referatul în câteva minute,
cu sau fără cont

Alte informații:
Tipuri fișiere:
doc
Diacritice:
Nu
Nota:
7/10 (1 voturi)
Anul redactarii:
2007
Nr fișiere:
1 fisier
Pagini (total):
7 pagini
Imagini extrase:
5 imagini
Nr cuvinte:
2 249 cuvinte
Nr caractere:
13 808 caractere
Marime:
10.36 KB (arhivat)
Nivel studiu:
Gimnaziu
Tip document:
Referat
Materie:
Limba germana
Data publicare:
26.12.2009
Structură de fișiere:
  • Jazz - Varianta 1
    • Referat.doc
Predat:
la gimnaziu

Ai gasit ceva în neregulă cu acest document?

Te-ar putea interesa și:
,,Jazzul este una dintre rarele forme de productie culturala care a facut turul planetei si care...
Jazz, type of music developed by black Americans about 1900 and possessing an identifiable...
Jazz, Musik, die ursprunglich seit etwa 1900 von den Nachkommen der Sklaven in den Sudstaaten der...
The expression arose sometime during the later nineteenth century in the better brothels of New...
Primele manifestari ale jazz-ului romanesc s-au desfasurat acum sapte decenii, cand au aparut si...
Sus!