Irland Landesgegebenheiten Bevolkerung Wirtschaft Und Infrastruktur Politik

Previzualizare referat:

Extras din referat:

Irland hat eine Fache von 84459 km^2, auf der 5, 1 Millionen Einwohner leben. Die Hauptstadt ist Dublin.

Ein ausgedehntes, von Hochmooren und Seen durchzogenes, aus Kalkstein bestehendes Tiefland wird von H&uumlgelketten umgeben. Im Nordwesten und im Osten bestehen diese Erhebungen aus Granit, im Suden und Sudwesten aus Sandstein und im Nordosten aus Basalt. Im Inneren des Landes ragen mancherorts auch einzelne, isolierte Bergzuge auf. Die K&uumlste ist zum Atlantik hin sehr buchtenreich. Der langste schiffbare Fluss ist mit 386 km der Shannon, der h&oumlchste Berg der Carrauntoohill mit 1041 m und der grossligte See ist der Lough Neagh mit 396 km^2. Das Klima ist durch die Insellage im Atlantik gemassligigt und bei von Westen nach Osten abnehmenden Niederschagen sehr feucht, dadurch ist Irland immergr&uumln und der Boden sehr fruchtbar. Die naturlich vorhandenen Eichenwalder wurden schon fuh abgeholzt, in letzter Zeit werden aber nur Aufforstungsaktionen zugunsten von schnellwachsenden Nutzh&oumllzern betrieben. Typisch f&uumlr das heutige Irland sind die grossligen Weideflachen und die ausgedehnten Moorlandschaften. Dabei unterscheidet man zwischen zwei Arten: Die Hochmoore und die Torfmoore. Letztere werden durch das industrielle Torfstechen fur Torfkraftwerke erheblich gefahrdet.

Irland ist in vier Provinzen aufgeteilt: Leinster im Osten, Munster im S&uumlden, Connaught im Westen und Ulster im Norden. Diese Provinzen waren frulher eigenstandige Konigreiche, auf sie verteilen sich die 32 Counties. Die Iren sind &uumlberwiegend keltischer Abstammung. Irisch ist zwar erste Amstsprache, aber nur ca 20% sprechen irisch; das alte G&aumllisch ist in die Sprache miteingeflossen, man findet es &uumlberwiegend in Orts- und Landschaftsbezeichnungen. Seit dem Bev&oumllkerungsh&oumlchststand zur Mitte des 19. Jahrhunderts ist die Einwohnerzahl durch st&aumlndige Emigration bis in die Mitte den 20. Jahrhunderts zur&uumlckgegangen. Durch die staatliche F&oumlrderung der Industrialisierung in den siebziger Jahren ergab sich ein Bev&oumllkerungsschub bis an den Anfang der achtziger Jahre, dann hat allerdings die Verschlechterung der wirtschaftlichen Verh&aumlltnisse zu erneuter Abwanderung gef&uumlhrt. Die Bev&oumllkerungsdichte f&aumlllt von Westen nach Osten ab, fast ein Drittel der Bev&oumllkerung lebt in der Gegend um Dublin.

90% der Republik-Iren sind Katholiken, 4% sind Anglikaner. In Nordirland sind die Anglikaner mit 50% st&aumlrkste Fraktion, die Katholikern sind mit 40% vertreten. Die katholische Kirche hat dennoch in den letzten Jahren durch ihre Sozialpolitik an Einfluss verloren.

Irland geh&oumlrt zu den &aumlrmeren L&aumlndern der EU, die Mitgliedschaft erbringt aber Subventionen und Preisstabilit&aumlt. Die Industrie hat einen Anteil von einem Drittel am Bruttoinlandsprodukt, ein Zehntel stammt aus der Landwirtschaft. Mehr als die H&aumllfte steuert der Dienstleistungs- -sektor bei, wobei der Tourismus in vielen Gegenden wichtigste ...

Download referat

Primești referatul în câteva minute,
cu sau fără cont

Alte informații:
Tipuri fișiere:
doc
Diacritice:
Da
Nota:
8/10 (3 voturi)
Anul redactarii:
2007
Nr fișiere:
1 fisier
Pagini (total):
6 pagini
Imagini extrase:
8 imagini
Nr cuvinte:
1 690 cuvinte
Nr caractere:
10 621 caractere
Marime:
9.08 KB (arhivat)
Nivel studiu:
Gimnaziu
Tip document:
Referat
Materie:
Limba germana
Data publicare:
26.12.2009
Structură de fișiere:
  • Irland Landesgegebenheiten Bevolkerung Wirtschaft Und Infrastruktur Politik
    • Referat.doc
Predat:
la gimnaziu

Ai gasit ceva în neregulă cu acest document?

Sus!