Die Grundzuge Der Ethik Des Islams

Previzualizare referat:

Extras din referat:

Die theozentrische Ordnung des Islam bestimmt bis in die einzelnen Handlungsanweisugen hinein das private und gesellschaftliche Leben des Muslim. Als eine polttische Religion erhebt der Islam gemeinschaftliche und offentliche Geltung.

Der Islam versteht die Scharia als offenbarte umwandelbare Wegweisung, an der nicht zu zweifeln ist (Koran, Sure 2, 2). Sie fuhrt zu einem guten, glucklichen Dasein und zur Teilhabe an der Herrlichkeit im Jenseits. Auf der gottlichen Rechtsordnung basiert das gesellschaftliche Zusammenleben. Hauptquellen fur das islamische Recht bilden Koran und Sunna.

(den zu befolgenden Weg) der Idealen menschlichen Gemeinschaft.

Sie umfasst neben der religiosen Pflichtenlehre auch Strafbestimmungen Sunna: Die islamische Begrifflichkeit versteht darunter die Bericht uber (Gewohnheit) normative Ausspruche, Handlungen und die Lebensfuhrung Mohammdes. Die Gefahrten des Propheten und wahrheitsgetreue Uberlieferer bewahren das Vorbild des Propheten auf. Die Muslime erkennen die Sunna als ver bindlich an fur die Lebensordnung der islarnischen Gemeinschaft.

Quellen der Scharier sind Koran und Sunna.

Aus ihnen werden durch Analogieschluss oder Ubereinstimmung der Rechtsgelehrten Antworten auf neuartige ethische oder politische Problemstellungen abgeleitet.

Verglichen mit der altarabischen Tradition starkt Mohammed die religiose und soziale Stellung der Frau.

Diese besitzt vor Gott den gleichen Rang wie der Mann und kann das Paradies erlangen (Sure 9, 27; 4, 124). Die Ehepartner sollen einander Geborgenheit geben und,, einander in Liebe und Erbarmen zugetan sein (Sure 30, 21). Die spateren Rechtstraditionen schranken gegenuber dem Koran die sozialen Rechte der Frau weiter ein und legimitieren dies mit Berufung auf den Koran. Entscheidend fur diese Entwicklung wird die Epoche der Abbasiden (750 - 1285), die persische Gepflogenheiten (Verschleierung, Harem) ubernimmt und den Lebenskreis der Fmu auf das Haus beschrankt. Emanzipationsbestrebungen setzen seit dem 19 Jh. vor allem bei agyptischen Reformtheologen (z. B. Quasim Armin) ein.

Sie kritisieren insbesonders den Ausschluss der Frau aus der Offentlichkeit, die fehlende Ausbildung der Frau, die eingeschrankte Polygamie und das Scheidungsrecht.

Beispiel: Sure 4, 34 raumt dem Mann bei schlechtem Benehmen der Frau ein Zuchtigungsrecht ein: Die Manner stehen uber den Frauen, weil Gott sie (von Natur vor diesem) ausgezeichnet hat (. ). Und wenn ihr furchtet, dass (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt Sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann untenehmt (weiter) nichts gegen sie! Gott ist erhaben und gross.

Auch diese Verse werden verschieden interpretiert und praktiziert. Liberalere Kommentare verweisen darauf, dass Mohammed auf sein Zuchtigungsrecht verzichtet habe.

Die soziale Stellung der Frau wird in der traditionellen islamischen Ordnung bestimmt ...

Download gratuit

Documentul este oferit gratuit,
trebuie doar să te autentifici in contul tău.

Alte informații:
Tipuri fișiere:
doc
Diacritice:
Da
Nota:
7/10 (3 voturi)
Anul redactarii:
2007
Nr fișiere:
1 fisier
Pagini (total):
3 pagini
Imagini extrase:
2 imagini
Nr cuvinte:
452 cuvinte
Nr caractere:
2 963 caractere
Marime:
5.12 KB (arhivat)
Nivel studiu:
Gimnaziu
Tip document:
Referat
Materie:
Limba germana
Data publicare:
26.12.2009
Structură de fișiere:
  • Die Grundzuge Der Ethik Des Islams
    • Referat.doc
Predat:
la gimnaziu

Ai gasit ceva în neregulă cu acest document?

Sus!