Das Kulturgebiet Des Kongo

Previzualizare referat:

Extras din referat:

Die nkisi genannten Zauberfiguren, in Europa vor allem als Fetische bekannt, sind zumeist menschengestaltig und in aggressiver Haltung konzipiert: die Augen, durch europaisches Glas oder Spiegel markiert, weit aufgerissen, nach vorne gebeugte Haltung, haufig einen Speer oder ein Messer in der erhobenen Hand haltend.

Allein Kopf und Fusse sind sorgfaltig ausgearbeitet der Rest des Korpers erscheint gewohnlich roh und unbearbeitet. Nur die Figuren werden von den Schnitzern hergestellt, die medizinhaltigen Objekte werden von Medizinmannern beigefugt.

Als magische Substanz konnen sehr unterschiedliche Dinge genutzt werden, zum Beispiel Horner, Knochen, Fellstucke oder Federn. Allerdings wird auch Harzmasse verwendet, welche fur die Herstellung von Schadel oder Bart genutzt wird. Die Masken haben einerseits die Aufgabe der Abwehr und Verfolgung von asozialer Machte, vor allem von Hexen genutzt, andererseits waren ihre Krafte auch segensreich und sorgten fur Gesundheit, Reichtum und Fruchtbarkeit der Frau.

Die Initiationsmasken, welche sich in dem Museum befinden, sind Masken der Choke, welche einen Stamm bilden. Die meisten Masken der Choke tragen ein geflochtenes Netzkleid. Der Kopfteil besteht aus einem Gerust aus gebogenen Zweigen, das mit Baststoff uberzogen wird. Durch Auftragen von schwarzen Wachs oder Baumharz wird das Gesicht modelliert. Bei manchen Masken, z. B. Bei Mwana Pwo, ist die Kopf- bzw. Gesichtsbedeckung aus Holz geschnitzt. Jede Maske ist ein eigenstandiges ubernaturliches Wesen, dessen Eigenschaften und Charakterzuge bei den Auftritten durch bestimmte Gesten, Reden und Aktionsfolgen dargestellt werde Was ist Profane Kunst?

Zum profanen Bereich afrikanischer Kunst gehoren kunstvoll gestaltete Objekte wie Hocker, Trinkhorner, Kamme, Tabakpfeifen usw. Tier- oder menschen- gestaltige Formen im Detail haben keinen religiosen Hintergrund, wie fruher vermutet wurde. Tiere wie zum Beispiel der Leopard, Elefant, Buffel oder Lowe, welche auf Schildern oder Bildern dargestellt sind, sind ein Zeichen von Macht und sind nur den Regenten des Stammes vorbehalten. Bei Stammen in denen alle Erwachsene die gleiche Stellung haben und es keinen Hauptling gibt, exestieren diese Vorbehalte nicht. Die kunstlerisch gestalteten Gebrauchsgegenstande (z. B. Musikinstrumente) sind ein Luxusartikel, symbolisieren Wohlstand, konnen aber von jedermann erworben und benutzt werden und verraten Geschmacker.

Plastiken, die Menschenbilder darstellen, werden meist in Bewegung dargestellt, was typisch fur die afrikanische Profane Kunst ist. Alle kunstvoll gestalteten Dinge sind meist Gebrauchsgegenstande, bei denen die Verzierung im Vordergrund steht.

Gestaltungsmerkmale afrikanischer Kunst Alle kunstvoll gestalteten Dinge aus der afrikanischen Kunst stellen Masken, Bilder oder Instrumente da, welche sehr prunkvoll verziert sind. Masken sollen zum Beispiel Macht und Starke demonstrieren. Dies gelingt, indem man die Masken sehr ...

Download gratuit

Documentul este oferit gratuit,
trebuie doar să te autentifici in contul tău.

Alte informații:
Tipuri fișiere:
doc
Diacritice:
Da
Nota:
7/10 (3 voturi)
Anul redactarii:
2007
Nr fișiere:
1 fisier
Pagini (total):
3 pagini
Imagini extrase:
3 imagini
Nr cuvinte:
826 cuvinte
Nr caractere:
4 961 caractere
Marime:
5.84 KB (arhivat)
Nivel studiu:
Gimnaziu
Tip document:
Referat
Materie:
Limba germana
Data publicare:
26.12.2009
Structură de fișiere:
  • Das Kulturgebiet Des Kongo
    • Referat.doc
Predat:
la gimnaziu

Ai gasit ceva în neregulă cu acest document?

Sus!