Cdrom Laufwerke

Previzualizare referat:

Extras din referat:

Als Festplatten mit 500 MB und mehr auf dem Markt erschienen waren versuchte man ein stabileres und tragbareres Speichermedium zu entwickeln. So wurde die im Audio-Bereich schon seit langem existierende CD fur den PC-Bereich modifiziert. Da die Her-stellungskosten sowie die Bespielung mit Daten weiter unter den herkommlichen Fest-platte oder Streamern lag, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die CD durchgesetzt hatte.

Heute ist die CD mit ihrer multifunktionalen Moglichkeit nicht mehr aus dem PC-Altag wegzudenken. Nicht nur Daten, sondern auch Video- und Audiosequenzen lassen sich auf diesem Medium mittels PC abspielen. Damit war der Weg zum Multimedia von der CD-ROM gepragt.

Eine normale CD hat einen Durchmesser von 120 mm und eine Starke von 1, 2 mm. Aber auch CDs mit einem Durchmesser von 80 mm - vor allem im Audio-Bereich - sind auf dem Markt.

Die CD selbst ist eine metallisierte Kunstoffscheibe. Auf der Datenseite befindet sich eine lichtreflektierende Aluminiumschicht, die mit einem speziellem Schutzlack versehen ist. Die Pits sind ahnlich der Langspielplatte in konzentrischen Kreisen angeordnet. Allerdings gehen die Daten vom Mittelpunkt und nicht von Rand aus.

Obwohl CD-ROM-Laufwerke Fehlerkorrekturmechanismen haben kann es bei starken Oberflachenverschmutzungen, welche bei Audio-Laufwerken zum Verlust von einigen Millisekunden fuhren kann, zum Verlust der gesamten Daten kommen.

CD-ROMs arbeiten nicht mit einem elektromagnetischen, sondern mit einem optischen Verfahren. Der Datentrager wird uber einen Laserstrahl abgetastet. Dabei entsteht keine mechanische Beruhrung zwischen Laser und CD. Der Laserstrahl registriert die unterschiedlichen Reflexionen, die die sogenannten Pits (engl. Grube) - kleine Ver-tiefungen in der Oberflache der CD - reflektieren.

Anfangs gab es nur externe CD-Laufwerke, aber die Hersteller sind mehr oder weniger durch die steigende Nachfrage darauf gedrangt worden auch Interne zu produzieren.

1. 5. XA-Modus Der XA-Modus ist ein Standart, der von Philips, Sony und Microsoft festgelegt wurde. Unterschied zur herkommlichen CD ist, dass Audio- und Videodaten unterschiedlich codiert werden.

Damit wird gewahrleistet, dass jedes Medium (Audio, Video) mit ihrer vollstandigen und bestmoglichen Kapazitat gespeichert werde kann.

Da je nach Dateninformation (Audio, Video) eine unterschiedliche Samplingrate verwendet wird, zB Audio-Sequenzen mit 44, 1 kHz, sind CD-ROM-Laufwerke in der Lage, ihre Motorgeschwindigkeit der Datenubertragung anzupassen. Je nach Anforderung und CD-Laufwerk kann eine Ubertragungsrate zwischen. KByte/sec und. KByte/Sec aufgebaut werden.

1. 6. Ubertragungsgeschwindigkeiten 2. DVD (Digital Versatile Disc) Eigentlich haben alle darauf gehofft, dass die wiederbespielbare CD, die sogenannte CD-E, auf dem Markt erscheint, aber. Die Industrie hat sich diesen Weg erspart und hat gleich einen weiteren Schritt gemacht. Ob dieser Schritt die derzeitige CD ...

Download referat

Primești referatul în câteva minute,
cu sau fără cont

Alte informații:
Tipuri fișiere:
doc
Diacritice:
Da
Nota:
7/10 (2 voturi)
Anul redactarii:
2007
Nr fișiere:
1 fisier
Pagini (total):
5 pagini
Imagini extrase:
6 imagini
Nr cuvinte:
1 089 cuvinte
Nr caractere:
7 152 caractere
Marime:
8.78 KB (arhivat)
Nivel studiu:
Gimnaziu
Tip document:
Referat
Materie:
Limba germana
Data publicare:
26.12.2009
Structură de fișiere:
  • Cdrom Laufwerke
    • Referat.doc
Predat:
la gimnaziu

Ai gasit ceva în neregulă cu acest document?

Sus!