Berlinblockade

Previzualizare referat:

Extras din referat:

Am 23 Juni wird die DM- West auch in den Westsektoren von Berlin eingefuhrt, da sie schon seit 3 Tagen in den anderen Sektoren der Westmachte vorhanden ist. Jedoch haben die Russen einen Tag vorher schon eine Anordnung gemacht, das die Reichsmark in allen Sektoren Berlins gultig ist. Nun sind sie naturlich sauer daruber, dass die Westmachte einfach sich nicht an ihre Anordnung halten und deshalb beschliessen die sowjetischen Truppen in der Nacht zum 24. Juni 1948 die Zufahrtswege nach West-Berlin zu sperren (Da es keine klare Vereinbarung gab die den Westmachten die freie Benutzung der Wege versprach). Die Gas- und Stromversorgung der Westsektoren wird von Seiten der Sowjets drastisch eingeschrankt genauso wie die Lebensmittellieferungen aus der SBZ (Sowjettische Besatzungszone). Aus gezielten Behinderungen der vergangenen Monate wird jetzt eine totale Sperrung des Westteils der Stadt. Durch die Berlin-Blockade sollen die Westmachte gezwungen werden, auf die geplante Wahrungsreform zu reagieren Die Sowjets sahen durch die zwei unterschiedlichen Wahrungen ihre politische Mitkontrolle uber ganz Deutschland in Gefahr und wollten Berlin zu ihrem Staat haben, wogegen sich die Westmachte nun durch die Blockade provoziert und um ihr Recht nach Berlin zu kommen und dort auch zu bleiben betrogen fuhlten. Die Berlinblockade war eigentlich der Hohepunkt des Konfliktes von zwei im Grunde unterschiedliche aussenpolitische Interessenlagen.

Die Blockade trifft die Regierungen der Westmachte Weitgehend unvorbereitet. Zwar rechnete man seit Monaten mit Aktionen der Sowjets gegen Berlin, hatte allerdings keine nennenswerten Gegenmassnahmen getroffen. Zudem war das Verhaltnis zwischen Washington, London und Paris gespannt, weil man sich nicht auf ein gemeinsames Vorgehen in Berlin einigen konnte. Folglich gab es bis zur Blockade keine aufeinander abgestimmte Berlin- Politik der Westmachte.

Die Regierungen der Westmachte standen vor der Entscheidung Berlin aufzugeben oder in Berlin zu bleiben. General Lucius D. Clay war dafur, in Berlin zu bleiben und mit bewaffneten Truppen die Blockade zu durchdringen. Prasident Truman lehnte dies aufgrund des Risikos einen Krieg zu provozieren, ab. Am 25. Juni befahl General Clay die Errichtung einer Luftbrucke. Am 26. Juni flog die erste Maschine der USA Luftwaffe zum Flughafen Thempelhof in Berlin und startete damit die Operation Vittles. Die Operation Plain Fare der Britischen und Nordirlandischen Luftwaffe folgte 2 Tage spater. Am 28 Juni entscheidet sich Truman dann doch dafur in Berlin zu bleiben, da die Situation nicht so schlecht ist. Am Anfang ging man von 750 Tonnen Fracht pro Tag aus. Ende Juli 1948 war man jedoch schon bei uber 2. 000 Tonnen pro Tag. Am 16. April 1949 wurde mit 12. 840 Tonnen Fracht an einem einzigen Tag der Rekord aufgestellt. Neben Baustoffen fur die Flughafen wurden hauptsachlich Weizen, Kohle, Benzin aber auch Medikamente eingeflogen.

Da die Sowjets einsehen mussten, dass die ...

Download gratuit

Documentul este oferit gratuit,
trebuie doar să te autentifici in contul tău.

Alte informații:
Tipuri fișiere:
doc
Diacritice:
Da
Nota:
8/10 (3 voturi)
Anul redactarii:
2007
Nr fișiere:
1 fisier
Pagini (total):
2 pagini
Imagini extrase:
2 imagini
Nr cuvinte:
587 cuvinte
Nr caractere:
3 333 caractere
Marime:
5.04 KB (arhivat)
Nivel studiu:
Gimnaziu
Tip document:
Referat
Materie:
Limba germana
Data publicare:
26.12.2009
Structură de fișiere:
  • Berlinblockade
    • Referat.doc
Predat:
la gimnaziu

Ai gasit ceva în neregulă cu acest document?

Sus!