Andrew Lloyd Webber

Previzualizare referat:

Extras din referat:

Der wohl bekannteste und erfolgreichste Musical-Komponist aller Zeiten kann insgesamt zwolf Musicals zu seinen Werken zahlen. Ausserdem komponierte er fur die olympischen Sommerspiele 1992 in Barcelona (Amigos para siempre-Montserrat Cabelle und Jose Carreras). Er war mit der britischen Musical- Sangerin Sarah Brightman verheiratet. Seit 1992 ist er fur seine Verdienste um die Kunst in den Adelsstand erhoben worden und tragt nun den Titel: Sir. Andrew Lloyd Webber schaffte es als erster Komponist uberhaupt, dass gleichzeitig drei seiner Musicals in London und New York gespielt wurden. Er wurde in die American Songwriters Hall of Fame aufgenommen, man ubergab ihm 1995 den Premium Imperal Award for Music und 1996 erhielt er den Richard Rodgers Award for Excellence Musical Theatre. Biografie: - Andrew Lloyd Webber wurde am 22. Marz1948 in London, England geboren, als altester Sohn des ehemaligen Rektors des Colleges of Music. - Seine Schulzeit verbrachte er als Queens Scholar, als koniglicher Schuler, also an der Westminster School. - Als er neun Jahre alt war, veroffentlichte er seine erste Komposition, eine Piano-Suite die Auszuge aus einzelnen Musicals enthielt, welche er fruhzeitig fur ein Spielzeug- Theater geschrieben hatte. - Er erhielt spater in Oxford ein Stipendium fur Geschichte, allerdings brach er das Studium nach nur einem Semester ab. Um in London an der Guidhall und am Royal College of Music zu studieren. -1965 traf der damals 17jahrige auf Tim Rice, der wichtigste Partner fur die nachsten 20 Jahre. Sie erarbeiteten ein gemeinsames Musical das auf dem Leben Dr. Barnado basierte. Der Erfolg blieb allerdings aus. - Das nachste Projekt der beiden umfasste ein Pop- Oratorium (Komposition fur Solostimmen, Chor und Orchester), welches sich mit der biblischen Geschichte von Josef und dessen vielfarbigen Mantel beschaftigte. Der Titel des Musicals lautet: JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAST (1968). Das Werk erlangte grossen Erfolg und blieb bis heute das meistaufgefuhrte Werk von Andrew- Lloyd Webber und Tim Rice. Weitere Musicals: -1986 in London: Colet Court Theatre: Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoast - 1971 in New York am Broadway: The Mark Hellinger Theatre: Jesus Christ Superstar - 1975 in London: Her Majesty s Theatre: Jeeves - 1978 in London: Prince Edward Theatre: Evita - 1979 Tell me on A Sunday - 1981 in London: New London Theatre: Cats - 1982 in London: Palace Theatre: Song & Dance - 1984 in London: Apollo Victoria: Starlight Express - 1985 in Manhatten: New York: Saint Thomas Episcopal Church: Requiem - 1987 in London: Her Majesty s Theatre: Das Phantom der Oper - 1989 in London: Prince of Wales Theatre: Aspects of Love - 1993 in london: Aldelphie Theatre: Sunset Boulevard - 1996: Whistle down the wind 1999: The beautiful game Webber komponierte die Filmmusiken zu Gumshoe (1971), The Odessa File (1973) Regie: Ronald Neame, Jesus Christ Superstar (1973) Regie: Norman Jewison und ...

Download gratuit

Documentul este oferit gratuit,
trebuie doar să te autentifici in contul tău.

Alte informații:
Tipuri fișiere:
doc
Diacritice:
Da
Nota:
9/10 (3 voturi)
Anul redactarii:
2007
Nr fișiere:
1 fisier
Pagini (total):
3 pagini
Imagini extrase:
3 imagini
Nr cuvinte:
974 cuvinte
Nr caractere:
5 472 caractere
Marime:
6.23 KB (arhivat)
Nivel studiu:
Gimnaziu
Tip document:
Referat
Materie:
Limba germana
Data publicare:
26.12.2009
Structură de fișiere:
  • Andrew Lloyd Webber
    • Referat.doc
Predat:
la gimnaziu

Ai gasit ceva în neregulă cu acest document?

Te-ar putea interesa și:
Musical Musical ist abgeleitet aus dem englischen music play oder musical comedy. Es entstand um...
The United Kingdom (UK) is rich and varied in culture, with significant influence on the...
Her 7 sisters lived with different relatives because their parents were divorced before her...
Artistic and cultural activity in Britain ranges from the highest professional standards to a...
Das Musical Tanz der Vampire basiert auf dem Film The Fearless Vampire Killers von Roman Polanski...
Sus!